Großes Stühlerücken: Die Polarisierung des Möbelmarktes

Einer Studie von Statista zufolge wird die Polarisierung des Möbelhandels bis 2020 extrem zunehmen.

Das mittlere Preissegment wird bis 2020 voraussichtlich nur noch 10% Marktanteil besitzen und damit fast zu einer Art Nische werden.

Was bedeutet das in der Praxis?

Zunächst einmal: Veränderung. So viel ist klar.
Doch wohin soll diese Veränderung gehen? Was ergibt Sinn? Muss ich mich „für eine Seite entscheiden“?

Ich möchte Ihnen einen (eventuell unerwarteten) Ansatz vorstellen.

Zielen Sie fokussiert auf das mittlere Preissegment

Den Daten zufolge wird das mittlere Preissegment zu einer Nische.
Das können wir zu unserem Vorteil nutzen.
Während sich die Konkurrenz auf eine der beiden Seiten (Hochpreiß- und Billigsegment) konzentriert, können sich neue Spezialisten auf das mittlere Preissegment konzentrieren.

Umsetzung:

  1. Definieren der meist nachgefragten Möbel im mittleren Preissegment
  2. Identifizierung der Zielgruppe für dieses Preissegment
  3. Zielgerichtete Werbemaßnahmen planen, die nur die passende Zielgruppe erreicht.

Fazit

Wer sich heute bewusst ist, dass das mittlere Preissegment zu einer Nische wird und beginnt, die (Online) Marketing Kompetenzen aufzubauen, die notwendig sind um diese Zielgruppe zu erreichen, der kann diesen Trend zu seinem Vorteil nutzen.

 

By |2019-06-05T14:10:03+02:00Juni 5th, 2019|Allgemein|
Diese Website verwendet Cookies und Dienste von Drittanbietern. Datenschutz. Ok